DNS Problem bei VPN Tunnel von iPhone an FritzBox umgehen

Leider scheint AVM mit dem DNS Problem bei Nutzung einer VPN Verbindung vom iPhone an einer FritzBox keine Lösung zu finden. Mir ist (noch) nicht ganz klar, ob der Fehler irgendwie zu lösen ist bzw. ob AVM sich irgendwann mal mit der Lösung befasst…
Damit ich nun also wenigstens über den aufgebauten VPN Tunnel surfen kann habe ich eine Lösung Umgehung des Problems geschaffen. Leider wohl nicht für jeden so ohne Probleme nachstellbar, da eine Voraussetzung gegeben sein muss, die eher nicht üblich ist: Ein Proxy Server muss im LAN erreichbar sein.

Einen Proxy Server (Squid) habe ich sowieso laufen. Damit kann man ganz hervorragend noch weitere Werbung, Analyseprogramme (Google Analytics & Co.), usw. usf. auf Webseiten herausfiltern und sieht einmal, was so alles zusätzlich zur Seite geladen wird.

Sollte man also einen Proxy Server im LAN erreichen oder vll. einfach noch auf seinem Heimrechner installieren können, so wäre das zumindest zum Surfen eine Lösung:

  • Einstellungen auswählen
  • Menüpunkt Allgemein
  • Menüpunkt Netzwerk
  • Menüpunkt VPN
  • die VPN Einstellungen der FritzBox Verbindung bearbeiten
  • Im Bereich Proxy den Punkt Manuell auswählen
  • bei Server die IP des Proxyservers eintragen
  • bei Port den Port (normalerweise 3128) eintragen
  • speichern.

Nun kann nach Aufbau der VPN Verbindung mit Safari über den eingegebenen Proxy gesurft werden. Die HTTP Verbindung wird über den Proxyserver aufgebaut und umgeht damit (erstmal) das DNS Problem.
Im Log des Proxys lassen sich die Verbindungen und etwaige Fehlkonfigurationen (erlaubter Host in den ACL Regeln usw.) gut erkennen und u.U. abändern.

Schöner wäre es natürlich, wenn man im iPhone den DNS Server im VPN Tunnel manuell setzen könnte oder dieser mit der FritzBox übergeben werden könnte. Das ist aber laut AVM derzeit nicht möglich.

@Apple: Baut doch noch einen Menüpunkt in den VPN Einstellungen ein. Einfach in den VPN Einstellungen einen DNS Server eintragen, der bei aufgebauter/ bestehender VPN Verbindung genutzt werden kann.
Damit wäre das Problem mit der FritzBox auch gelöst und alle Programme haben Zugriff auf DNS und können über den VPN Tunnel genutzt werden.

Fazit: Zum Surfen reicht es. Mehr geht leider nicht. Alle anderen Programme (Mail, IM usw.) können weiterhin nicht genutzt werden…
Und ich sehe ein, dass es vll. nicht für jeden die Lösung ist 😉


// UPDATE 05.09.2010 //
AVM hat es endlich geschafft! DNS funktioniert nun auch bei aktivierter VPN Verbindung. Neue Laborversion löst das Problem, einfach mal nachlesen:
http://www.rotzoll.net/2010/09/avm-lost-dns-probleme-bei-vpn-nutzung-vom-iphone-neue-laborversion-sei-dank/
UPDATE //

Dieser Beitrag wurde unter Dokus und Tipps, FritzBox, iPhone, Linux/ UNIX, Technikspielkram abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu DNS Problem bei VPN Tunnel von iPhone an FritzBox umgehen

  1. Till sagt:

    Ich warte auch schon länger auf eine Lösung für dieses Problem. Einerseits um im fremden Netzwerken geschützter zu sein. Andererseits um zu versuchen von außen die Fritzbox per SIP zu erreichen. Mal sehen ob sich bei AVM noch was tut.

    • rotzoll sagt:

      Naja. Die Lösung (VPN) Tunnel existiert ja. Einrichtung und Nutzung ist beschrieben und sollte ohne Probleme übernommen werden können…
      FritzBox per SIP erreichen? Hierfür gibt es doch die FritzApp. Die kann nach dem Aufbau des VPN Tunnels gestartet und (sofern Bandbreite vorhanden) zum
      Telefonieren ohne Probleme genutzt werden.

      gruß,
      mr

  2. Onkel Tommy sagt:

    Hallo,

    so, bei mir hat sich von gestern auf heute eine Menge getan!

    – iPhone 3GS, iOS 4.1 (Golden Master), Release am 8.9.2010
    – Fritz!Box 7272 v2, Labor-Firmware 54.04.85-18202 vom 2.9.2010

    Die DNS-Auflösung funktioniert nun sowohl intern (auch ohne FQDN), als auch extern, aber nur, wenn der oben erwähnte Eintrag unter „accesslist“ geändert wurde:

    Code:

    accesslist =
    „permit ip any 192.168.178.201 255.255.255.255“;

    Na da kommt (endlich!) mal Freude auf.

    Leider kann ich durch zeitgleiche Updates des iPhones und der Fritz!Box nicht mehr sagen, ob es an iOS 4.1 oder an der neuen Labor-Firmware liegt.

    Viele Grüße,
    Thomas

  3. markus sagt:

    Danke geht 😉
    Aber die Apps erreichen interne Geräte komischerweise nicht. Ich habe eine SONOS App drauf, die erreicht ihre Bridge nicht … Surfen geht aber.. komisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert