Wurst im Web 2.0 – virales Marketing mal gut gemacht

Werbung ist ja bekanntlich häufig nur eines: Langweilig und öde. Man bekommt immer wieder sich ähnelnde Spots vorgesetzt, die ein „ganz tolles Produkt„©® bewerben. Manchmal kommt zu dem öden Werbegesülze sogar noch Singsang dazu, der z.B. auch von Rügenwalder genutzt wurde. Irgendwelche kostümierten Darsteller bei einer Brotzeit. Nicht spannend. Und hat mich überhaupt nicht zum Kauf animiert.


Nun produziert aber genau diese Firma einen Werbespot, der meiner Meinung nach zu den besten der letzten Monate gehört. Einfach mal ansehen, lohnt sich. Aber natürlich nur mit Ton 😉


Das ist ein gutes Beispiel, dass virales Marteking funktionieren kann und ein guter Spot abgeliefert wird. Weiterhin zeigt der Clip auch, dass sich Musik von Rammstein immer wieder für eine gute Sprachgesangseinlage nutzen lässt. Einprägsame Worte finden den Gang ins Gehör. Und vielleicht sogar in den Bereich „das kann man mal kaufen“.

Sowas würde ich mir ja sogar häufiger im TV ansehen….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Dokus und Tipps abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert