Fritz!App – ich gebe denen keine wirkliche Chance mehr

Bisher habe ich mich ja nun schon mit einigen Versionen sowohl von der FritzBox Firmware als auch der Fritz!App beschäftigt. Nicht wenige meiner Blogposts haben Bezug genommen auf die Anbindung eines iPhone an seine FritzBox, sei es direkt oder auch über VPN Tunnel über das „böse Internet“. Doch nun muss ich wohl einen Teil meiner Meinungen revidieren….


Nun ist aber Schluss mit der Fritz!App. Warum?

Ich habe ja schon beschrieben, wie man sein iPhone mit der App per VPN Tunnel an seine FritzBox anmelden kann um darüber von extern (über das Internet) zu telefonieren.
Leider habe ich nun aus eigener und leidiger Erfahrung selber feststellen dürfen: Die funktioniert einfach nicht, wie sie soll. Nicht, dass sie Sprachqualität nicht ausreichend ist, nein, die hat ganz andere Probleme. Trotz aufgebautem Tunnel meldete sich die App mal an, mal nicht. Mal schnell, mal langsam. Und häufig überhaupt gar nicht. Den Tunnel neu aufbauen und das gleiche Prozedere abermals durchprobieren scheiterte auch meist. Eigentlich rein zufällig meldete sich die App an. Oder halt auch nicht. Ein bestimmtes Verhalten diesbezüglich war nicht zu erkennen. Die Buttons „FritzBox“ und „Telefonie“ (rechts oben in der App) blieben häufig komplett grau. Weder rot noch grün. Auch ein Klick auf diese brachte einen nicht wirklich weiter. Scheinbar hat die App (warum auch immer) keine Verbindung zur FritzBox herstellen können oder aber auch wollen.

Ich sehe nicht ein, dass ich erstmal ewig hin- und herprobieren muss bis sich die App vielleicht unter Umständen dazu bequemt, mal an der FritzBox anzumelden. Das ist für mich ein Zustand, der absolut nicht tragbar ist. Entweder meldet sich die App direkt an und es geht oder es geht halt aus anderen Gründen (weil z.B. der Tunnel nicht besteht oder Passwort falsch) nicht. Es darf meiner Meinung nach nicht so sein, dass man einen „vielleicht geht’s oder halt auch nicht“ Status hat. Zumal ich die Software auch nicht täglich nutze nervt es um so mehr, wenn man diese einmal alle paar Wochen nutzen möchte und dann diesen firlefanz mit hin- und herprobieren über sich ergehen lassen muss bis sich die App vielleicht einmal bequemt, eine Anmeldung durchzuführen. Oder eben auch nicht….


Welche Anforderungen an eine Alternative habe ich? Gibt es Alternativen?

  Es musste nun eine Alternative her, die zuverlässig funktioniert. Doch welche? Was muss eine Alternative erfüllen, um meinen doch eigentlich recht geringen Anforderungen gerecht zu werden? Was für Anforderungen habe ich an solch ein Softphone?

– Zuverlässig
– schnell startend
– gute Sprachqualität
– einfach zu konfigurieren
– kein rumzicken.

Die Vorteile der FritzApp (sofern man diese denn als Vorteil ansieht):
– Man hat mehr oder weniger direkten Zugriff auf die Anruflisten (eingehend, ausgehend, verpasst) der FritzBox
– sieht eigentlich ganz nett aus
– Informationen über die FritzBox FW, IP usw.

Darauf kann ich gut verzichten, denn es gibt neben der schon erwähnten Instabilität noch weitere Nachteile: Das Adressbuch. Wie kommt AVM auf die Idee, dass man nicht das auf dem iPhone befindliche Adressbuch nutzen möchte? Ich pflege doch nicht auf meinem iPhone ein Adressbuch und versuche noch, dieses zusätzlich in der FritzBox aktuell zu halten.


Ist Adore Softphone eine Alternative?

  Adore Softphone ist aus dem App Store kostenfrei zu laden. Die Einrichtung ist schnell und ohne viel Aufwand erledigt. Das Softphone verhält sich, wie man es erwartet: Schnelle Anmeldung. Einfache Bedienung. Gute Sprachqualität. Nutzung des Adressbuches vom iPhone.
Bisherige Nutzungen zeigten keine Probleme. Programm startete jeweils innerhalb kürzester Zeit und die Anmeldung war gleich darauf vorhanden. Das Softphone glänzt nicht mit einer voll durchdesignten GUI, macht aber genau, was es soll.

    Zusammenfassung: Gute Alterantive.


Ist 3cx eine Alternative?

  3CX Phone kennt man vielleicht schon von seinem Rechner, sofern man hier mit Softphones schon gearbeitet hat.
Die Einrichtung ist auch recht übersichtlich gehalten und das Softphone ist schnell angemeldet. Aber leider funktioniert die App nicht immer, wie sie soll. Häufig wollte das Programm nicht starten bzw. brauchte mehrere Anläufe. Zwischendurch ist die App leider auch ein paar Mal einfach gecrasht. Wieso? Nicht ersichtlich, einfach aus und vorbei.

    Zusammenfassung: Leider keine Alterantive.


Fazit

  Die AVM App ist erstmal zur Seite gelegt. Vielleicht wage ich irgendwann noch einmal den Versuch. Vorläufig werde ich bei Adore bleiben. Die macht wenigstens, was sie soll….

Jeder, der sich mit der AVM Fritz!App und dem „Telefonie bleibt rot“ Problem oder ähnlichen Phänomenen rumärgert sollte mal über einen Umstieg nachdenken. Es lohnt sich…


Dieser Beitrag wurde unter Dokus und Tipps, FritzBox, iPhone abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fritz!App – ich gebe denen keine wirkliche Chance mehr

  1. Decke76 sagt:

    Also ich habe das Problem das sich VPN bei mir nach einer Zeit sich
    einfach abmeldet sprich nicht mehr aktiv ist.
    Habe Insomnia im hintergrund laufen ist aktiv die ganze Zeit und die Fritz App beide Balken grün. VPN meldet sich nach einer Zeit einfach ab.
    Bin einfach nicht dahinter gekommen wo der Fehler liegt.
    Ich muss wieder in die Einstellungen und VPN aktivieren Passwort eingeben u.s.w. danach ist es wieder für eine Zeit aktiv.
    Habe ich eventuell falsche Einstellungen durchgeführt ?
    Mir geht es eigentlich hauptsächlich darum Ankommende Anrufe aus dem
    Festnetz vom Iphone entgegen zu nehmen.

    Könntest du mir vielleicht einen Tip geben ?

  2. magdieseSeite sagt:

    genau vor der gleichen Problematik stehe ich auch

    schade dass es hier kein Feedback gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert