mal was zum Nachdenken…. Wiesenhof und Massentierquälerei

Auch wenn der Blog ja doch stark „techniklastig“ ist, hier mal etwas zum Nachdenken…

Bitte einmal den Bericht auf der Seite von Peta über Wiesenhof durchlesen, den dortigen Kurzfilm sehen. Heute Abend, 31. August 2011 um 21.45 Uhr gibt es auf ARD die Reportage über Massentierhaltung, die man sich zusätzlich noch ansehen sollte.


Man sollte sich schon einmal den Kurzbericht über die Zustände in der Massentierhaltung ansehen:



Schon länger bin ich („aus Gründen“) auf Eier aus Freilandhaltung umgestiegen. Die sind (zumindest etwas) besser. Ideal wäre von eigenen, glücklichen Hühnern. Aber wenn man schon aus Massenproduktion kaufen muss, dann doch bitte Freilandhaltung. Und demnächst auch mal drüber nachdenken, was man sich sonst so alles an Fleisch reinfährt…….
Solch ein Bericht sollte einen zumindest zum Nachdenken veranlassen.

Links
http://www.peta.de/wiesenhof

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu mal was zum Nachdenken…. Wiesenhof und Massentierquälerei

  1. Michael sagt:

    Es ist schon lange die Zeit vorbei das der Gockel und die Hennen hinter dem Haus auf dem Misthaufen scharren und der Familie die Eier und ab und an einen Sonntagsbraten bescheren!

    Wir leben in der Zeit wo Nordsee Krabben in Nordafrika gepult werden; wo Rosen aus Westafrika jeden Tag die deutschen Haushalte schmücken, wo wir alles jeden Tage frisch aus allen Ländern der Erde bekommen können.
    Dem Verbraucher ist letztlich immer noch egal woher seine Erdbeeren kommen… Hauptsache frisch und günstig soll es sein!

    Ich aber esse lieber Lebensmittel aus Deutschland!!!
    Hier gibt es die besten Kontrollen und das ist auch gut so.

    Wiesenhof ist die Marke, ist aber nicht das SCHWARZE SCHARF wie es von einer mediengeilen Tierschutzorganisation hingestellt wird. Es ist noch vom Verbraucher so gewollte das der halbe Broiler am Grillwagen um die Ecke nur 2,99 Euro kosten soll! Keine Frage das Wiesenhof Hähnchen ist ein Industrieprodukt und hat nichts mehr mit dem Gockel auf dem Misthaufen zu tun! Aber dieses ist heute nicht mehr zu ändern! Ich kaufe kein Hähnchen für 10 Euro im Supermarkt. Oder machen SIE das?

    Tierschutz hin oder her, ich finde es gut das sich Mensch hier drum kümmern! Aber solange Menschen auf dieser Welt verhungern und in Armut leben werde ich hierfür kein Geld spenden.

    Fragwürdig sind für mich auch die Bilder aus dem Stern!

    Lohndumping kann auch nicht unbedingt die Rede sein! Mitarbeiter aus dem Ostblock verdienen über die Dienstleistern immer noch wesentlich mehr als in ihren Heimatländern. Und mir stellt sich nur die Frage wo denn die fleißigen und zuverlässigen Mitarbeiter herkommen sollen die in den Schlachtbetrieben arbeiten! Da stellt sich nicht jeder Deutsche hin um diesen Knochenjob zumachen. Da würde ich auch lieber auf dem Sofa liegen bleiben.

    Ich komme aus dem Kreis Vechta! Die ganze Familie Wesjohan steht für mich für Fleiß, Bodenständigkeit, verantwortungsvollen Umgang mit all ihren Mitarbeitern und stehen hinter ihren Produkten, die sie selbst ohne schlechtes gewissen jederzeit essen. Wesjohan steht wie ein Herr HIPP hinter seinen Produkten.

    MfG. Michael

  2. xeservice sagt:

    Im nächsten Leben wünsche ich mir, dass du ein Huhn, Pute, Schwein etc. wirst !!
    Dann denkst du anders drüber nach, bestimmt !!
    Und Wesjohan mit Hipp zu vergleichen, dazu sag ich mal gar nix 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert