Huawei E1550 UMTS Stick – ent’lock’e dich D1 UTMS web’n’walk Stick Basic III


  Vor kurzem bin ich an ein paar T-Mobile web’n’walk UMTS Stick Basic III von T-Mobile gekommen. Dieses sind Huawei E1550, die von T-Mobile für die Nutzung der Web’n’walk SIM Karte gedacht und mit einer Sperre (Netlock) ausgeliefert werden. Grundsätzlich also nur für Leute gedacht, die nur sehr selten mal per UMTS online Datenverbindungen brauchen und dafür dann 2,50 Euro (finde ich für eine Tagesnutzungsgebühr nicht zu teuer) zahlen. Eigentlich also eine faire Geschichte…

Da ich aber mobile Daten über iPhone & Co. habe und keinen wirklichen Bedarf an dieser Kombi hatte habe ich nun einmal geschaut, ob sich der Stick nicht auch anders nutzen lässt. Und tatsächlich. AVM bietet auch für diesen Huawei Stick einen Support in der FritzBox an. Man kann also über diesen Stick in der FritzBox online gehen, sollte man mal in die Verlegenheit kommen, keinen DSL Anschluss zu haben. Quasi immer dann, wenn man von einem Provider zum anderen (auch wenn das gleiche Kabel genutzt wird…) wechselt, umzieht, einen mobilen Hotspot bereitstellen möchte oder die Leitung auch mal (länger) ausfallen sollte.
  Da mein Datentarif aus der Luft allerdings von einem anderen Anbieter als D1 kommt musste ich mich mit dem Gedanken anfreunden, dass der Stick auch mit einer anderen als einer D1 Karte genutzt werden muss.


  Huawei macht es hierbei, wie ich finde, richtig. Der auf dem Stick befindliche Lock lässt sich mit einem kleinen Tool recht einfach und bequem unlocken und der Stick mit einer neuen Firmware neu flashen, der Lock ist dann weg. Man muss nur die IMEI des Sticks eingeben, erhält dann einen Flash Code, gibt diesen im Flashtool ein und hat nach keinen zwei Minuten einen befreiten Stick. Dieser lässt sich dann mit anderen Karten nutzen, so also auch mit einer SIM Karte meines Anbieters 😉
Dass dieses Vorgehen rechtlich u.U. bedenklich ist (und natürlich von T-Mobile nicht gewünscht wird) ist sicherlich jedem einleuchtend. Es soll ja auch nur ein Proof-of-concept darstellen und prüfen, ob man es machen könnte…


  Vorgehen

In Kurzfassung:

  • IMEI in Universal_MasterCode eingeben, man erhält den FLASH und den UNLOCK Code
  • Update Tool starten -> Entsperrcode eingeben, Update durchführen
  • Dashboard aktualisieren
  • MobilePartner starten oder über andere Software eine Verbindung anlegen

In Langform:
  Man muss im Netz nach zwei Programmen suchen, dem Entsperrcode-Generator (Universal_MasterCode.exe) und dem eigentlichen Flashtool (E155XUpdate_11.608.14.15.311.B418.zip). Mit dem Code Generator wird nach Eingabe der IMEI („Geräte-Hardware-ID“) der Entsperrcode errechnet. Das Update-Tool lädt eine neue Firmware auf den UMTS-USB-Stick. Leider gibt es diese nur für Windows.

Man startet also den Universal Mastercode Generator, gibt im IMEI Feld die IMEI des Sticks ein und erhält daraufhin den Code (Feld: FLASH):


Universal Mastercode
Im IMEI Feld ist die IMEI des Sticks (siehe Aufdruck) einzugeben.


Hat man nun diesen Code kann der eigentliche Flashvorgang starten. Hierzu die Flashsoftware starten. Man wird aufgefordert, einen Unlock-Code einzugeben.


Update Wizard
Start des Updateprozesses mit Ausgabe der installierten Firmware und der zu installierenden Firmware.


Obigen Flash-Code eingeben und das Update der Firmware auf dem Stick wird durchgeführt. Nach erfolgreicher Durchführung des Updates ist die neue Version auf dem Stick drauf. Voilá, die neue Firmware ist auf dem Stick.

Nun gilt es nur noch, den Entsperrcode einzugeben. Beim erstmaligen Starten der Mobile Partner Software wird dieser angefragt. Nun aus dem Universal Mastercode-Tool den Unlock Code (zehnstellig) eingeben. Fertig. Man hat nun den UMTS Stick für andere Karten freigeschaltet und kann diesen auch ohne D1 Karte mit anderen Netzbetreibern nutzen 😉
Zum Testen kann man diesen einfach in der Mobile Partner Software einrichten. APN Einstellungen je nach Anbieter eingeben, verbinden und fertig. Sollte sich die Software quer stellen, den Stick zwar unter Diagnostics anzeigen und auch richtig erkannt haben, das UMTS Netz anzeigen trotzdem aber keine Verbindung herzustellen sein einfach mal Stick aus dem Windows rausziehen, Software neu starten. Auf Connect klicken und die Verbindung wird hergestellt.


Den größten Aufwand macht noch das Suchen der Software. Der Rest ist binnen weniger Minuten erledigt. Und für den Preis ist der Stick einfach ideal, um diesen als Ersatzgerät in die Schublade zu legen oder immer dabei zu haben. Schaden kann es sicherlich nicht und im Portomonaie schmerzen tut die Anschaffung auch nicht wirklich.
Und die mitgelieferten web’n’walk Karten kann man ja immernoch zum Abtelefonieren oder für wenige Tage online Surfen gebrauchen…..


Braucht noch jemand einen web’n’walk Stick Basic III? Ich hätte noch einen günstig abzugeben. Natürlich mit SIM/ Netlock 😉


  Links
http://www.dc-files.com/files/huawei/modems/E1550/
http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/16362.php3
http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Service-Portal/News_und_Ausblick/geeignet_fuer_UMTS.php
http://www.modemunlock.com/huawei-e1550-unlock-3g-usb-modem.html
http://www.modemunlock.com/huawei-e1550-firmware-download-3g-modemnetsetter-dashboard.html
http://mobile-surfstick.de/telekom-stick-basic-iii-e1550/mehr-details-zum-web%C2%B4n-walk-stick-basic-iii-e1550/
http://huaweifirmware.blogspot.com/2011/05/huawei-e1550.html


Dieser Beitrag wurde unter Dokus und Tipps, FritzBox, Technikspielkram abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Huawei E1550 UMTS Stick – ent’lock’e dich D1 UTMS web’n’walk Stick Basic III

  1. Schöner Seitenhieb. Danke. 🙂

    „sollte man mal in die Verlegenheit kommen, keinen DSL Anschluss zu haben. Quasi immer dann, wenn man von einem Provider zum anderen (auch wenn das gleiche Kabel genutzt wird…) wechselt, „

    • rotzoll sagt:

      Sehr gerne 😉
      Mein Angebot steht ja noch. Weißt ja, dass ich mich abgöttisch freuen würde, dir das Angebot zur Nutzung zu überlassen. Sehr gerne natürlich auch für einen längeren Zeitraum: Wochen, Monate…

  2. Dirk sagt:

    Hallo Malte,

    den Code kannst du mir auch ganz einfach über das Internet generieren lassen. Mein Tipp: http://www.entsperren.at/unlock_huawei.php

    • rotzoll sagt:

      Hej,
      danke für den Tipp 😉
      Ist noch einfacher und vor allem besser. Man braucht kein Windoof mehr, um die Software laufen zu lassen. Werde ich gerne mal testen, habe ja noch ein, zwei verschlossene Sticks hier liegen.

      malte

  3. Angel sagt:

    kann man auch irgend wie bei einen huwey g3 t mobil stick verhindern das die download sperre in kraft trit? (also das ich von meinen 3mb auf 7 kb gedrückt werde sobald ich meine 2,8 gb erreicht habe) währ echt cool wenn du mir da weiter helfen könntest!

    • rotzoll sagt:

      Hej,
      das macht ja nicht dein Endgeraet sondern dein Provider rechnet die Kilobyte ab. Und wenn Kontingent erschoepft, volles Rohr Handbremse an und die Datenvollbremsung….

      Da hilft nur: Mehr zahlen…

      Gruss,
      Malte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*