Raspberry PI – Firmware Update und ein neuer Kernel 3.2.21

Der Raspberry PI verfügt über kein eigenes „BIOS“, welches ihn veranlasst, einen Bootloader auf einer Speicherkarte zu booten. Hierzu wird eine Firmware eingesetzt, die auf der ersten Partition des RPi ist. Vorteil dieser Sache: Sollte man beim Firmware-Update einen grundsätzlichen Fehler begehen, so zerstört man diesen nicht vollständig. Karte einfach ausbauen und reparieren.

Damit man immer „up-to-date“ ist sollte man das Update der Firmware von Zeit zu Zeit mal durchführen. Ebenfalls wird dieses teilweise für neue Kernel benötigt. Hat man also mit seinem gelieferten Kernel Probleme oder möchte einen neuen Nutzen, ist eine aktuelle Firmware meist Voraussetzung für den neuen Kernel. Vergisst man das, fliegt einem der Kernel im schlimmsten Fall um die Ohren 😉


  Voraussetzung – git und die Zertifikate

Es müssen die Pakete CA-Cert. und GIT installiert sein. Hat man diese noch nicht drauf, einfach installieren:

Shell #> sudo apt-get install ca-certificates
Shell #> sudo apt-get install git-core


  Firmware Update – rpi-update

  Die aktuell auf dem Raspberry installierte Version der Firmware kann man über

Shell #> /opt/vc/bin/vcgencmd version

herausbekommen. Um diese nun zu aktualisieren muss man ein kleines Skript (rpi-update) herunterladen und ausführen. Dieses Tool prüft und aktualisiert gegebenenfalls die Firmware.

Alles in einem Schritt: Herunterladen, ausführbar machen und dann updaten:

Shell #> sudo wget http://goo.gl/1BOfJ -O /usr/bin/rpi-update && sudo chmod +x /usr/bin/rpi-update && sudo /usr/bin/rpi-update
(lädt das Skript herunter und führt es aus.)

Das Update dauert nun ein paar Minuten und sollte ohne Fehlermeldung durchlaufen. Danach einmal rebooten und die Firmware ist aktuell.

Nach dem Reboot kann man sich die neue Version ansehen:

Shell #> /opt/vc/bin/vcgencmd version
Jul 9 2012 13:00:40
Copyright (c) 2012 Broadcom
version 324224 (release)

  Bingo. Firmware wurde aktualisiert und ist nun aktiv. Fertig.


  Kernel aktualisieren – auf Version 3.2.21 (Stand Juli 2012)

  Einen Kernel (Version 3.2.21), der wohl schon bei einigen läuft und auch bei mir seine Arbeit ohne Probleme verrichtet, kann man von der Seite http://www.bootc.net/projects/raspberry-pi-kernel/ herunterladen und installieren. Der Autor ist recht aktiv in der Kernelentwicklung f. den RPi. Natürlich geschieht(wie immer) alles auf eigene Gefahr!

Nachdem das Kernelpaket linux-image-3.2.21-rpi1+_2_armel.deb heruntergeladen ist, kann dieses auf der Konsole installiert werden:

Shell #> wget -c http://apt.bootc.net/debian/pool/main/l/linux-source-3.2.21-rpi1+/linux-image-3.2.21-rpi1+_2_armel.deb
Shell #> sudo dpkg -i linux-image-3.2.21-rpi1+_2_armel.deb
Shell #> sudo cp /boot/vmlinuz-3.2.21-rpi1+ /boot/kernel.img

Dann einmal rebooten und man sollte unter uname -r die Version 3.2.21-rpi1+ sehen können. Fertig.


Und wie immer gilt auch hier: Keine Haftung. Keine Gewährleistung. Keine Garantie auf Funktion 😉


Dieser Beitrag wurde unter Dokus und Tipps, Linux/ UNIX, RaspberryPI, Technikspielkram abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Raspberry PI – Firmware Update und ein neuer Kernel 3.2.21

  1. 21m0n sagt:

    gute Anleitung. Da ich raspbmc benutze, musste ich den kernel aber mit –force-architecture installieren (wollte armhf, nicht armel), läuft.
    Nur zeigt mir uname -a „Linux raspbmc 3.2.27+ #160 PREEMPT…“ Hu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert