Android Handys leeren Konten…


Mal wieder ein Grund mehr, warum ich nicht mehr Android Geräte/ Telefone einsetzen werde und auch jedem, den ich kenne (und weiterhin mit ihm befreundet sein möchte ;-)) von einem Android Gerät abrate: Trojaner, die ohne viel Aufwand ein Android angreifen können.
Derzeit wird auch mal wieder bei Spiegel vor möglichen Angriffen gewarnt. Unter Umständen können bei Android Smartphones mTAN abgefangen und auf andere Mobilgeräte weitergeleitet werden.


Witzig ist ja der Ratschlag der Polizei Berlin, einen Virenscanner auch auf dem Smartphone zu installieren. Weitaus wichtiger wäre ja wohl dazu zu raten, dass das Betriebssystem aktuell gehalten wird.
Aber das geht ja leider bei 99% aller verkauften Android Geräte nicht…. Diese kommen schon mit völlig veralteter Spftware in den Handel und werden vermutlich nie, nie, nie wieder ein Update erhalten. Und damit nie, nie, nie aktuelle Android Software nutzen können.
Somit sollte sich ja jeder stark überlegen, ob er für wenige Euro ein Smartphone kaufen möchte, welches veraltet ist. Aber da zählt ja immer nur der Preis oder die riesige Displaygröße oder das bunte Aussehen. Statt Qualität und Sicherheit.
Und seit dem 13. November 2012 ist ja nun auch auf wenigen Geräten schon das Update auf Android 4.2 installierbar. Immerhin.



Aber das ist auch nur ein Punkt mehr auf der langen Liste von Android-Sicherheitslücken. Apps, die sich für die Funktion tel: registrieren können, fehlerhafte Auswertung von USSD Codes und viele mehr.


Gerne vergleiche ich diese Softwareproblematik der Android Smartphones ja mit dem Kauf eines hochmodernen Rechners mit zig GB RAM, Dual-Hexa-Core CPU und der schnellsten Grafikkarte. Nur wird vom Hersteller Windows 98 installiert und kann nicht aktualisiert werden. Aber vll. in zwei, drei Jahren. Dann kommt Windows 2000 dafür raus. Oder vll. sogar Windows 7 (was derzeit noch aktuell ist).
Bei diesem Vergleich sagen auch immer alle „ja aber das würde man ja nicht mache“. Trotzdem kaufen die Geräte mit alter, gammeliger Software drauf und sind stolz auf ihre QuadCore CPU mit 4,7Zoll Display, a.k.a. Frühstücksbrett am Ohr.

Da lobe ich wieder einmal die Updatestrategie von Apple. Alle Geräte erhalten gleichzeitig ein Update. Und wenn ich jetzt ein iPhone oder iPad kaufe weiß ich, dass ich Updates erhalte. Und zwar sobald das Update verfügbar ist. Quasi sofort.


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Android, Dokus und Tipps, iPhone abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*