Raspberry Pi – OpenElec mit Fernbedienung Hama MCE remote

Für alle, die ihren RaspberryPi mit beispielsweise installiertem OpenElec „von der Couch“ aus bedienen wollen ohne dieses über eine Smartphone-App oder ähnliches zu lösen kann ich die Hama MCE Remote Infrarotfernbedienung empfehlen.
Die Fernbedienung wird in der derzeit aktuellen OpenElec Version unterstützt und bedarf keiner Eingriffe oder Treiber. Einfach den USB-IR Dongle an den Rapsberry anstecken und fertig. Die Menüsteuerung, Lautstärke und so weiter lassen sich damit ohne Probleme bedienen.

Vorteil: Die Fernbedienung ist mit 17 Euro recht bezahlbar.
Nachteil: Man hat wieder eine weitere Fernbedienung rum(f)liegen.

Eigentlich wäre die Anbindung von Infrarot ja auch eine gute Idee für meine Logitech Harmony gewesen. Allerdings kosten brauchbare USB-iR Dongle allein auch schon gute 10-12 Euro. Daher also inkl. Fernbedienung für ein paar Euro mehr gekauft.

Dieser Beitrag wurde unter Dokus und Tipps, RaspberryPI, Technikspielkram abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Raspberry Pi – OpenElec mit Fernbedienung Hama MCE remote

  1. Tobias sagt:

    Danke für den Artikel und die Empfehlung!
    Du hast IR-Dongles erwähnt, kannst du mir da einen empfehlen, den ich mit einer Harmony nutzen kann?
    VG und Danke im Voraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert