Raspberry Pi – OpenElec Installation auf SD Karte

OpenElec als MediaCenter auf einem Raspberry Pi hat sich bei mir bewährt. Ist schnell, funktioniert gut und stürzt nur sehr selten ab. Sowohl auf der Hardwareversion 1 (256MB) als auch Rev.2 (512MB) sind im Einsatz.

Download
  Download des aktuellen Images von http://openelec.tv/get-openelec/download
  Hier findet man die derzeit aktuelle Version 2.99.4 und lädt die Datei runter

heruntergeladene Datei extrahieren
  Wir entpacken in /tmp/ und geben den Pfad zum Downloadfile an

Shell #> cd /tmp
Shell #> tar -xvjf /pfad/zum/image/OpenELEC-RPi.arm-2.99.4.tar.bz2
Shell #> cd OpenELEC-RPi.arm-2.99.4

Nun muss man nur noch herausbekommen, welchen Devicenamen die SD Karte erhält. Einlegen und bspw. in dmesg nachsehen.
Achtung: Vor dem Aufruf sicherstellen, dass der angegebene Devicename /dev/sdX auch wirklich die SD Karte ist. Wenn nicht, Backup einspielen 😉

Aufrufen des Installationsskriptes und der Rest läuft automatisch durch:

Shell #> /tmp/OpenELEC-RPi.arm-2.99.4$ sudo ./create_sdcard /dev/sdX
#########################################################
# #
# OpenELEC.tv USB Installer #
# #
#########################################################
# #
# This will wipe any data off your chosen drive #
# Please read the instructions and use very carefully.. #
# #
#########################################################
checking MD5 sum...
target/KERNEL: OK
target/SYSTEM: OK
umount: /dev/sdX ist nicht eingehängt
umount: /dev/sdX1 ist nicht eingehängt
writing new disklabel on /dev/sdX (removing all partitions)...
creating partitions on /dev/sdX...
marking partition active...
telling kernel we have a new partition table...
creating filesystem on /dev/sdX1...
mkfs.vfat 3.0.14 (23 Jan 2023)
creating filesystem on /dev/sdX2...
mke2fs 1.42.5 (29-Jul-2012)
Dateisystem-Label=Storage
OS-Typ: Linux
Blockgröße=4096 (log=2)
Fragmentgröße=4096 (log=2)
Stride=0 Blöcke, Stripebreite=0 Blöcke
477664 Inodes, 1908224 Blöcke
95411 Blöcke (5.00%) reserviert für den Superuser
Erster Datenblock=0
Maximale Dateisystem-Blöcke=1954545664
59 Blockgruppen
32768 Blöcke pro Gruppe, 32768 Fragmente pro Gruppe
8096 Inodes pro Gruppe
Superblock-Sicherungskopien gespeichert in den Blöcken:
32768, 98304, 163840, 229376, 294912, 819200, 884736, 1605632

Platz für Gruppentabellen wird angefordert: erledigt
Inode-Tabellen werden geschrieben: erledigt
Erstelle Journal (32768 Blöcke): erledigt
Schreibe Superblöcke und Dateisystem-Accountinginformationen: erledigt

mounting partition /dev/sdX1 ...
creating bootloader configuration...
copying files to /tmp/openelec_install...
syncing disk...
unmounting partition /tmp/openelec_install ...
cleaning tempdir...
...installation finished

Die SD Karte hat nun das komplette System und kann genutzt werden. Einstecken, booten und nutzen. Fertig.

Wer per SSH auf den RPi zugreifen will:
Username: root
Password: openelec

Links
http://openelec.tv/get-openelec/download/viewcategory/10-raspberry-pi-builds

Dieser Beitrag wurde unter Dokus und Tipps, RaspberryPI, Technikspielkram abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert