Basstölpel: Gerettet.

 

Erschöpft kam er gerade noch aus dem Wasser an das „rettende“ Ufer…

Basstölpel am Strand

Basstölpel am Strand

 

Knapp zwei Stunden später hatte er seine wohl stressigste Tour (Autofahrt) überstanden, war von einem großen Angelhaken und viel Angelschnur an Hals und Flügel befreit.

Basstölpel in der Transportkiste

Der Rettungsdienst hat ihn dann noch zur „Erholung“ in eine Tierauffangstation verbracht.
Die Schnittverletzung in meinem Gesicht wird sicher auch schnell verheilen 😉

 

Update: Eine Anfrage bei Falck wurde binnen zwei Stunden beantwortet. Das ist schon einmal grandios, dass sowas auch mal schnell gehen kann…
Unserem Findelvogel geht es gut, der wurde in die Wildtierstation „Farstrup Vildtplege“ gebracht und dort aufgepäppelt. Nun habe ich dort einmal angefragt, ob wir bei der Auswilderung dabei sein können. Mal sehen, ob wir die Antwort auch schnell erhalten

 

Und hoffentlich wird er sich nicht noch einmal verfangen….

 

http://www.farstrupvildtpleje.dk/
http://de.wikipedia.org/wiki/Basst%C3%B6lpel

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert